Aktuelle Meldungen

Hilfe zur Selbsthilfe

Auch in diesem Jahr spendet die RKI wieder einen Betrag an die Kindernothilfe und fördert so den Umweltschutz und die Bekämpfung von Armut in Äthiopien.

Nicht nur in Äthiopien trocknen planlos gerodete Acker- und Weideflächen durch die intensive Sonne Ostafrikas viel zu schnell aus, verhindern gute Ernten und sorgen so für eine akute Mangelernährung. Was als Hoffnung auf mehr landwirtschaftliche Erträge gedacht war, entwickelt sich an vielen Orten zu einer fatalen ökologischen und gesellschaftlichen Katastrophe. Daher unterstützt die Kindernothilfe unter anderem mit einem Projekt vier Dörfer in Äthiopien, leitet die Dorfbewohner dazu an, ihre Wälder nach und nach wieder aufzuforsten und vermittelt ihnen Methoden für eine nachhaltige Landwirtschaft, mit der die Kleinbauern ihre Erträge steigern und gleichzeitig die Umwelt schonen. Damit die Hilfe langfristig – im wahren Wortsinne – Früchte trägt, richtet sie sich auch an die Kinder, die spielerisch einen nachhaltigen Umgang mit der Natur erlernen und so für das Thema Umweltschutz sensibilisiert werden.

Dieses komplexe Projekt startete bereits im Jahr 2011, ist aber nach wie vor auf Unterstützung angewiesen, wie Susanne Kehr von der Kindernothilfe erklärt: „Wir freuen uns sehr, dass die Rheinkraft International GmbH im Jahr 2012 ihr 50-jähriges Jubiläum zum Anlass genommen hat, sich für Not leidende Familien in Äthiopien einzusetzen und seitdem mit regelmäßigen Spenden dazu beiträgt, wichtige Projekte wie dieses – zu Waldschutz und Armutsbekämpfung – realisieren zu können.“

Unterstützen auch Sie dieses Projekt, mit der Gewissheit, dass auch kleine Spenden große Wirkungen zeigen können.

Spendenkonto Kindernothilfe e.V.
Bank für Kirche und Diakonie eG (KD-Bank)
IBAN: DE92 3506 0190 0000 4545 40
BIC: GENODED1DKD
Verwendungszweck: Projektnummer „60505 Waldschutz Äthiopien“billboard_GA_bildung_970x250_v2