RKI – Wir bewegen Stahl » Nachwuchs für die RKI – Karrierestart in der Logistikbranche

Aktuelle Meldungen

Nachwuchs für die RKI – Karrierestart in der Logistikbranche

Nachwuchsförderung war und ist ein elementarer Bestandteil der Unternehmensstrategie, da die Logistik sich – nicht erst in den zurückliegenden Jahrzehnten – zu einer weltweiten Leitbranche entwickelt hat, die in vielfältigen Themenwelten zuhause ist und auf dem Wissen kompetenter und motivierter Mitarbeiter aufbaut. Darum stellt für die Rheinkraft auch die Leistung der Mitarbeiter ein zentrales und verantwortungsvolles Gut dar.

Und genau aus diesem Grund starten auch in diesem Jahr sechs neue Auszubildende Ihre Karriere in der Logistikbranche bei Rheinkraft.

Am 1. August beginnen Julian Ploch und Fabian Pudliszewski ihre Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik in Duisburg. Zeitgleich starten, auch in Duisburg, Bianca Thiel, Kevin Kalinke und Thorben Schreiber die Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann für Spedition und Logistikdienstleistung. Und in der Niederlassung Langenhangen beginnt für Anastasia Rommel die Ausbildung zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung.

Als anerkannter Ausbildungsbetrieb durchlaufen die Auszubildenden der Rheinkraft in einem Rhythmus von drei bis sechs Monaten verschiedene Fachbereiche und lernen so von der administrativen Abteilung bis zur operativen Tätigkeit in der Disposition von Nah-, Fern-, internationalen und Spezialverkehren die gesamte logistische Vielfalt kennen.

Damit setzt sich der Trend der zurückliegenden Jahre fort, schließlich bietet die erfolgreiche Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung, Fachkraft für Lagerlogistik und KFZ-Mechatroniker eine gute Einstiegsmöglichkeit in die berufliche Welt der Logistik. Und nicht selten übernimmt Rheinkraft ihre Auszubildenden. Also: Ausbildung sichert die Zukunft!