RKI – Wir bewegen Stahl » Erfolgsmodell: Rheinkraft Akademie

Aktuelle Meldungen

Erfolgsmodell: Rheinkraft Akademie

Neues Jahr, neue Angebote: RKI-Mitarbeiter können auch 2013 aus einem umfangreichen Weiter- und Fortbildungsangebot schöpfen.

Seit Mai 2012 setzt RKI mit der Rheinkraft Akademie auf gezielte Weiter- und Fortbildungsmaßnahmen. Mit etwa 100 Anmeldungen wurden diefroitzheim.jpg praxisorientierten Trainings im ersten Anlauf gut angenommen. Das Führen von Mitarbeitergesprächen, der Businessknigge für Auszubildende sowie lösungsorientiertes Konfliktmanagement waren sehr gefragt. Dieter Froitzheim, Geschäftsführer und Trainer der ausführenden Lobraco Akademie GmbH, überrascht dieser Zuspruch nicht, wie er erzählt: „Mitarbeitergespräche zu führen sowie Konflikte angemessen zu lösen sind eine Herausforderung. Gezielte Übungen helfen jedoch, hierzu das notwendige Feingefühl zu entwickeln und im entscheidenden Moment richtig zu reagieren.“ Führungskräfte erfuhren außerdem, wie sie Mitarbeiter richtig bewerten und mögliche Fehleinschätzungen vermeiden.

 

Professionell Präsentieren

Geschäftsführer Dirk Michael Müller ist mit dem Ergebnis der Schulungsplattform durchaus zufrieden: „Der große Zuspruch zeigt den Bedarf an solchen Maßnahmen und zugleich die Bereitschaft der Mitarbeiter, sich weiterzuentwickeln.“ Keine Frage also: 2013 wird die Rheinkraft Akademie fortgesetzt – wenn auch mit leicht veränderten Angeboten. Froitzheim: „Es gab Kurse, die aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen abgesagt werden mussten. Wir überlegen jetzt, ihre Bedeutung klarer herauszustellen und sie noch einmal anzubieten.“ So beispielsweise den Kurs zum professionellen Telefonverhalten. Im neuen Jahr soll aufgrund des großen Interesses zusätzlich Präsentationsrhetorik angeboten werden. Ein Training, um sich und das Unternehmen vor Kunden und
Kollegen professionell präsentieren zu können. Zudem sind Teamworkshops angedacht, die die Zusammenarbeit in einzelnen Niederlassungen oder Abteilungen fördern.

 

Rund um die Disposition

Dispositionstrainings standen bisher zwar auf dem Plan, doch ließen Terminprobleme die Schulung bisher noch nicht stattfinden. Das wird sich ändern: Die Trainings gliedern sich in die Bereiche Kommunikation, wirtschaftliche Erfolgsfaktoren und aktuelle Rechtsgrundlagen, zudem soll der Umgang mit Stresssituationen geübt werden. Müller: „Wir werden an dieser Stelle von Grund auf anders koordinieren, sodass diese Schulungen 2013 auf jeden Fall stattfinden können.“ Genaue Termine zu den einzelnen Angeboten werden zwar erst in Kürze bekannt gegeben, fest steht jedoch, dass auch wieder Kurse außerhalb des Unternehmens in Hotels stattfinden. „Das hat sich wirklich bewährt. Denn gerade in mehrtägigen Seminaren gewinnen die Teilnehmer ausreichend Abstand, um sich voll auf die Lerninhalte konzentrieren zu können“, so Froitzheim. Und frisch motiviert zurück am Arbeitsplatz läßt sich das Gelernte besser und nachhaltiger umsetzen.