RKI – Wir bewegen Stahl » Fit für den Beruf

Aktuelle Meldungen

Fit für den Beruf

Alle sechs Rheinkraft-Auszubildenden haben ihre Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt. Drei bleiben dem Unternehmen treu und gehen dort ihre ersten beruflichen Schritte.

Prüfungssituationen sind immer mit Anspannung verbunden. Mit Hoffen und Bangen. Doch gut vorbereitet, ist diese letzte Hürde Richtung Berufsleben schnell und erfolgreich genommen – das zumindest bewiesen Anfang Juli sechs Rheinkraft-Auszubildende bei ihrer Abschlussprüfung vor der IHK. Wie auch in den früheren Jahren verlief diese äußerst erfolgreich: „Es haben alle bestanden“, erzählt Ausbildungsleiter Aytekin Ünal „und wir freuen uns, drei von ihnen nun im Rheinkraft-Team begrüßen zu dürfen.“

azubi.jpg

Dieses Jahr beendeten fünf Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen sowie eine Fachkraft für Lagerlogistik ihre jeweils dreijährige Ausbildung. Während dieser Zeit erhielten die Azubis einen umfangreichen Einblick in Unternehmensstrukturen, lernten Kunden kennen und erfuhren alles über das logistische Leistungsspektrum. Dafür wechselten die frisch gebackenen Berufseinsteiger alle drei bis sechs Monate nicht nur die Abteilung, sondern zum Teil auch die Niederlassung. Eine Vielfalt, die nicht nur abwechslungsreiche Tätigkeiten garantiert, sondern interne Abläufe auch wirklich transparent und verständlich macht. Für einen Blick über den Tellerrand hinaus sorgt außerdem ein regelmäßiger Azubi-Austausch – unter anderem organisiert in Zusammenarbeit mit der Mittelstandskooperation Transcoop 09. „Der Rheinkraft liegt viel daran, die jungen Menschen auf die alltäglichen Herausforderungen innerhalb der Logistikbranche vorzubereiten – nur dann wartet auch eine vielversprechende berufliche Zukunft auf sie“, so Ünal.

 

Vertrauen als Basis

Für die optimale Vorbereitung aufs Arbeitsleben, steht der Ausbildungsleiter in engem Austausch mit der IHK, den Berufsschulen und anderen Ausbildungsbetrieben, informiert seine Schützlinge über aktuelle Ausbildungspläne und Entwicklungen und steht vor allem jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung. Das sorgt für Vertrauen und wer sich wohlfühlt, kann seine individuellen Fähigkeiten einfach besser einbringen. Davon profitieren Unternehmen und Auszubildende gleichermaßen.
Und während die einen sich über die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung freuen, stehen die nächsten sechs schon bereit: Am 1. August bildet die Rheinkraft vier weitere Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen sowie zwei Fachkräfte für Lagerlogistik aus. „Nachwuchsförderung wird ein immer wichtigerer Bestandteil unserer Arbeit und wir sind stolz, auch 2012 wieder alle sechs Ausbildungsplätze besetzt zu haben.“