RKI – Wir bewegen Stahl » Prio 1 – Kontakte

Aktuelle Meldungen

Prio 1 – Kontakte

Auf der Fachmesse Breakbulk Europe in Antwerpen wollte Rheinkraft vor allem eins: Kontakte knüpfen.
Das Ziel ging voll auf.
Gemeinsam mit dem Mutterkonzern SNCB Logistics präsentierte sich RKI vom 17. bis 19. Mai auf der „Breakbulk Europe Transportation Conference & Exhibition“ im belgischen Antwerpen. Eine der europaweit bedeutenden Fachmessen im Bereich Schwerlasttransporte, Projektspedition und traditionellem Transport von Massengütern. Gemeinsam mit Xpedys, Haeger & Schmidt und RKE präsentierte RKI dort seine langjährigen Kompetenzen in diesem Bereich.

Auch RKI-Mitarbeiter Kodjo Akpabli, Disponent im Bereich Schwerlast und Projektspedition, war auf der Messe vor Ort und meint im Rückblick: „RKI hat neue Kooperationspartner für die Nah- und Fernost-Transporte gesucht und dort auch in großer Zahl gefunden. Und bereits heute findet ein reger Austausch zwischen den Unternehmen, die sich dort fanden, statt.“ Damit kann RKI auch zukünftig die entsprechenden Verkehre nicht nur – wie bereits in der Vergangenheit – garantieren, sondern besitzt zunehmend auch eine größere Auswahl an Partnern, um noch mehr logistische Spezialitäten bieten zu können.

Tatsächlich treffen hier Experten aufeinander, die gegenseitig von ihren Erfahrungen profitieren, Probleme der Branche diskutieren und sich – nicht selten – zusammenschließen, um gemeinsam erfolgreicher zu sein. Auch das ist der Sinn der Breakbulk. Und Akpabli resümiert: „Wir haben auf dieser Messe vor allem neue Kooperationspartner gefunden. Und deshalb werden wir aller Wahrscheinlichkeit nach auch auf einer der nächsten Messen in Belgien vertreten sein, um unsere Netzwerkarbeit auch zukünftig weiter auszubauen.“